Bundespolizei bekommt DB-Wagon

In Sankt Augustin-Hangelar sind die Experten eines Transportunternehmens und der Bundespolizei mit einer ungewöhnlichen Ladung beschäftigt: Die Bundespolizei bekommt für Übungsmanöver einen ausrangierten Doppelstockwaggon der Deutschen Bahn.

© RBRS / Sebastian Derix

Darin sollen die Bundespolizisten später für echte Einsätze in Zügen üben. Dabei geht es zum Beispiel um die An- und Abreise von Fußballfans oder Demonstranten. Ein Problem ist die Höhe des Waggons: Weil der Wagen auf dem Tieflader nicht durch eine Unterführung passt, werden dort provisorische Gleise auf der Straße verlegt. Der Waggon wird abgeladen, über die Gleise durch die Unterführung geschoben und dann wieder aufgeladen. Um 15 Uhr soll das Projekt abgeschlossen sein.

DG

Weitere Meldungen