Geburtenstation in Bad Honnef schließt bis Anfang Januar

Trotz Protesten von Eltern, Politikern und Hebammen schließt ab heute (21.12.) über die Feiertage die Geburtenstation im Bad Honnefer Cura-Krankenhaus. Grund sei ein Personalengpass, heißt es von den GFO-Kliniken.

Die Hebammen werden daher im Marien-Hospital und den Kreißsälen in Troisdorf und Sieglar arbeiten. Generell sei der Standort Bad Honnef aber gesichert, heißt es. In den anderen Krankenhäusern der Region gebe es keine Einschränkungen. Man sei auf die Situation in Bad Honnef eingestellt und bereite sich auf möglicherweise mehr Geburten vor, heißt es zum Beispiel von der Bonner Uniklinik und dem Johanniter-Krankenhaus. CM

Weitere Meldungen