Betriebsgesellschaft

© RBRS / Sebastian Derix

Der privatwirtschaftlich organisierte Rundfunk in Nordrhein-Westfalen ist durch das Landesmediengesetz im sogenannten "Zwei-Säulen-Modell" organisiert. Eine dieser Säulen ist die Veranstaltergemeinschaft. Den finanziellen Teil regelt die Betriebsgesellschaft.

Die "zweite Säule" des privatgesellschaftlich organisierten Rundfunks wird von der Betriebsgesellschaft (BG) vertreten. Sie ist verantwortlich für den wirtschaftlichen Erfolg des Lokalsenders. Ihre Aufgabe ist es, den Sendebetrieb durch die Bereitstellung der notwendigen logistischen und technischen Einrichtungen zu ermöglichen.

​​​​​​​Das Landesrundfunkgesetz weist den ortsansässigen Zeitungsverlagen 75% und den kommunalen Gebietskörperschaften 25% der Anteile an der wirtschaftlichen Säule zu. Grundvoraussetzung für die Finanzierung von Lokalstationen ist der Vertragsabschluss zwischen einer VG und einer BG. Die Geschäftsführer der Radio Bonn/Rhein-Sieg GmbH & Co.KG sind Dietmar Henkel und Uwe Peltzer.