Halbzeit bei der Viktoriabrücke

Der Neubau der Bonner Viktoriabrücke geht in die zweite Halbzeit. Bis Ende Mai will die Stadt Bonn die neue Brückenhälfte fertig bauen. Bis zum November werden die Widerlager der Brücke gebaut. Danach wird die eigentliche Brücke mit einem riesigen Kran an die richtige Stelle gehoben.

© Bundesstadt Bonn

Im Anschluss daran kommt die andere Brückenhälfte an die Reihe. Ende 2021 soll alles fertig sein. Auch während der zweiten Bauphase müssen sich Radfahrer und Fußgänger eine Spur teilen. Diese ist dann aber deutlich breiter als bisher. Zusammen mit dem Nebau will die Stadt auch die neue Rampe zur Thomastraße bauen. Hier müssen noch die Anwohner gehört werden, weil es ein Neubau ist.

WD

Weitere Meldungen